LEISTUNGEN: Was wir tun

Shopper Research

Ihr zentraler Schlüssel zum Absatzerfolg

Shopper verstehen

Wer den Shopper und sein Entscheidungs- und Einkaufsverhalten am besten versteht, ist in der Lage, ihn am besten zu bedienen und hat letztlich die Nase im "Umsatz-Rennen" vor dem Wettbewerb. Shopper Research ist also ein zentraler Schlüssel zum Absatzerfolg.

Potentiale nutzen

Bormann & Gordon ist seit mehr als 15 Jahren auf die Durchführung von Shopper Research-Projekten spezialisiert und begleitet Unternehmen auch bei den daraus resultierenden Optimierungen am Point of Sale.

Profitieren Sie gleich mehrfach

Aktualität

Unsere "Shopper Research Toolbox" haben wir kontinuierlich weiterentwickelt und stellen so jederzeit den neuesten Forschungsstand sicher.

Netzwerk

Dank eigener Feldorganisation und sehr guter Beziehungen in den Handel sind wir in der Lage, Research-Projekte eigenständig zu organisieren und durchzuführen. Das spart Ihnen Zeit und Kapazitäten.

Expertise

Unsere langjährige und vielschichtige Expertise (zahlreiche Branchen und Channels) ermöglicht es uns, Ihre Ergebnisse im Kontext zu interpretieren und klare Empfehlungen abzuleiten.

Datenbasis

Unsere umfangreiche B&G-Benchmarking-Datenbank hilft bei der realistischen Einordnung von Ergebnissen.

Category Management-bezogener Shopper Research

Professionelles Category Management setzt umfangreiche Shopper Insights voraus. Bormann & Gordon konzipiert und realisiert maßgeschneiderte Shopper-Studien für Category Management und liefert valide Insights zur optimalen Abteilungsgestaltung und Kategorieplatzierung

Category Research

  • Suchverhalten der Shopper am POS
  • Kaufentscheidungsverhalten am POS
  • Consumer Decision Tree/Entscheidungsbaum
  • Shopping Mission
  • Plan- und Impulskauf

Evaluierung CM- und POS-Maßnahmen durch Vor- / Nachbefragungen

Durch gezielte Vorher-/Nachher-Befragungen und Analyse der gewonnenen Daten ermitteln wir gezielt die Wirkung einzelner Maßnahmen und die Veränderungen pro Abteilung/Kategorie.


Kundenkarten-Analysen

Kundenkarten dienen dem Handel nicht nur zur Kundenbindung – sie verknüpfen auch Warenkörbe mit käuferbezogenen Angaben und liefern damit wertvolle Erkenntnisse über Kundentypen/-cluster und das Kaufverhalten der Kunden, z.B.

  • Welche Käufergruppen kaufen Marke A versus Marke B?
  • Wie stark überschneiden sich die Käufergruppen?
  • Hat der Käufer eines Testproduktes "neu" (erstmalig) in der Kategorie gekauft?
  • Welche Produkte wurden vor der Aktion/vor der Neuprodukt-Einführung gekauft?

Daraus lassen sich wertvolle Rückschlüsse für Ihre Category Management- und POS-Maßnahmen ziehen.


Markenbezogener Research

Promotion-Shopper-Analysen

Kernfrage: Wie wirken Promotions am POS auf die Käufer?

Die gezielte Befragung der Kunden in Outlets, in denen eine Markenpromotion umgesetzt ist, gibt Aufschluss über:

  • Awareness von Promotions & Werbemitteln
  • Aktivierungsleistung der Promotion
  • Relevanz für die Kaufentscheidung
  • Käufer der Promotion

Shopper-Potenzial-Analysen

Kernfrage: Was kann einen wechselbereiten Käufer dazu bewegen, unsere Marke zu kaufen?

Mit der Shopper-Potenzial-Analyse untersuchen wir das Kundenverhalten loyaler und wechselbereiter Shopper, wenn es um die konkrete Entscheidung für die eine und damit gegen die anderen Marken geht. So lassen sich Ansatzpunkte für Schlüsselreize identifizieren, die Brand Hopper schließlich zum Markenwechsel bewegen.

Preisoptimierung

Kernfrage: Wie viel sind Ihre Kunden bereit zu bezahlen?

Ein nachfrageorientiertes Pricing ist die Basis für die Optimierung von Erträgen. Anhand von Shopper-Befragungen bestimmen wir die Preisschwelle(n) einer Marke und die optimale Preis-Positionierung im Vergleich zum Wettbewerb.

Wir wissen, was wirkt und was nicht.